Sichern Sie sich ab 20 Stück als Großabnehmer sowie als lizenzierter Hanfbauer besondere Konditionen. Hier klicken.

Growlight – Geschäftsgeheimnis auf dem Prüfstand

//Growlight – Geschäftsgeheimnis auf dem Prüfstand

Growlight – Geschäftsgeheimnis auf dem Prüfstand

Normale Unternehmen machen aus jeder Kleinigkeit ein Mordsbohei. Aber da wir nicht normal sind, machen wir auch das anders – und das auch fundiert. So haben wir nicht nur neue Analysen über die Wirkung unserer Leuchte anstellen lassen, sondern lassen diese unter Laborbedingungen ermittelten Daten auch auf die praktische Wirksamkeit der Beleuchtung der U-ID 4S auch für Hanf jetzt unter wissenschaftlichen Bedingungen ermitteln.

Die ersten Testergebnisse aus der Praxis zeigen trotz keine gravierenden Unterschiede zu dem von uns aufgrund unserer theoretischen Daten erwarteten Ergebnisse. Sie waren sogar leicht besser als erwartet, aber um auszuschließen, dass die Gründe hierfür die Sorte oder der Dünger oder sonst ein Parameter war, den die U-ID 4S nicht beeinflussen kann, starteten wir jetzt diese zweite, wissenschaftliche Testreihe.

So haben wir in den letzten Wochen zahlreiche internationale Kontakte geknüpft, die es uns erlauben, unsere U-ID 4S einem Langzeitvergleichstest mit anderen Growlights zu unterziehen. Hierbei kamen uns die verschiedenen unterschiedlichen Gesetzgebungen der Länder innerhalb und außerhalb der EU zum Cannabisanbau (nicht nur wir, sondern auch die Fachpresse und zum Teil auch Tageszeitungen) berichteten ja über die verschiedenen Vorschriften, die ähnlich wie in Deutschland, unter gewissen Voraussetzungen den Anbau von Cannabis zu medizinischen, industriellen oder sonstigen (Forschungs-)Zwecken erlauben, unter anderen in z. B. Italien, Österreich und der Schweiz, Uruguay sowie Israel, oder ihn, wie in einige Staaten der USA, allen voran seit dem 1. Januar 2018 Kalifornien, gänzlich erlauben.

Mit diesem Test sind wir noch besser gerüstet, wenn in den Ländern mit Vorbehalten sowie denen, die bislang nur eine Droge sehen, eine rationale Bewusstseinserweiterung einsetzt, um das nicht nur ökonomische Potenzial des legalen, gerne auch kontrollierten Anbau von Hanf für sich zu nutzen.

Zudem nutzen wir die Zeit für die Analyse des Feedbacks, das uns von unseren internationalen Partnern gegeben wurde, für Planungen, wie wir unsere patentierte Technik weiter verfeinern könnten, ohne sie zu verkomplizieren. Dabei eruieren wir insbesondere Servicefeatures, die gerade für Unternehmen mit mehreren Hektar Anbaufläche das Handling noch einfacher macht, die Effizienz erhöht etc. Wünsche gibt es da viele und so manches erinnerte  an die „eierlegende Wollmilchsau“, aber das ist ja normal. Fairerweise muss man dazu sagen, dass niemand danach fragte, ob schon an eine Ausbaustufe mit integriertem Erntemechanismus, Trocknung, Schnitt, Verarbeitung und Verpackung gedacht sei. Wir denken, dass da schon noch einiges geht, aber ein Industriefischkutter werden wir nie werden. Uns interessiert mehr eine nachhaltige Landwirtschaft. Das schließt Hanf mit ein, aber nichts aus, denn selbstverständlich können das auch Gemüsebetriebe sein. Schließlich sind die Pflanzen dort bzw. deren Gedeihen ebenfalls in erheblichen Maße von Temperatur sowie dem richtigen, entwicklungsphasenbezogenen PAR-Wert abhängig. Alles andere sind Details – und wenn Sie die interessieren, schicken Sie einfach eine E-Mail an die info-Ätt-hanflicht.de.

Sollten auch Sie Interesse an unserer Leuchte zu Testzwecken haben, wissen Sie, was zu tun ist: Kontaktieren Sie uns einfach.  Wir sorgen für Erleuchtung.

 

2018-01-24T19:12:16+00:00